KRACK – Angriff auf WPA2

KRACK bezeichnet ein Verfahren, mit dem man den Datenverkehr einiger passwortgeschützer WLAN Netze mitlesen kann.

Freifunk ist nicht von KRACK betroffen.

Die WLAN Verbindung zu einem Freifunk Router ist generell nicht verschlüsselt, so wie bei vielen anderen öffentlichen Hotspots auch. Daher benötigt man auch kein Passwort zur Nutzung unseres WLAN.

Bei der Nutzung von öffentlichen Hotspots oder Freifunk sollte man allerdings sehr darauf achten, dass der Webbrowser für eine ausreichende Abhörsicherheit durch TLS sorgt. Dies geschieht z.B. immer dann, wenn die Adresse der Webseite mit https:// beginnt. Websiten, die mit http:// beginnen, also ohne „s“, können von dritten mitgelesen werden, diese verschlüsseln den Datenverkehr nicht!

Auch andere Dienste wie E-Mail oder Apps nutzen in der Regel starke Verschlüsselung mit TLS.

Wer an dieser Stelle unsicher ist ob TLS genutzt wird, sollte öffentliche Hotspots generell meiden!